23. Jüdische Kulturtage München

14. bis 26. November 2009

Wiederum bieten die Jüdischen Kulturtage München innerhalb weniger Tage die Möglichkeit, nachhaltig mehr über jüdische Kultur zu erfahren. Im Mittelpunkt stehen der 100. Geburtstag der israelischen Metropole Tel Aviv zum einen und die „Jekkes“, die deutschen Juden in Israel – ihr Beitrag zum Aufbau und zur Kultur des Landes zum anderen.

Kompetente Referenten, mehrheitlich in Israel lebende Journalisten und Historiker, die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für jüdische Geschichte

der LMU München ausgewählt wurden, halten eine geschichtliche Rückschau und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen im Land. Eine bunte Reihe von Dokumentarfilmen rundet das Thema ab.

Zum Auftakt des Festivals ist erstmalig in München das She’Koyokh Klezmer Ensemble aus London zu hören. Ein weiteres musikalisches Highlight dürfte das Damentrio HaBanot Nechama, die aktuellen Shootingstars Israels sein. Beschaulicher wird es bei den Konzerten der international bekannten Jiddisch-Lied-Sängerin Bente Kahan und der Gruppe Aufwind aus Berlin, die ihr 25jähriges Bestehen feiert.

Schließlich stellt die bekannte Münchner Künstlerin Andrea Pancur im Völkerkundemuseum ihre neue CD vor. Der neue Dokumentarfilm „Der Klang der Worte – Deutsche Sprache in Jerusalem“ ist im Jüdischen Museum München zu sehen, dort bietet sich ergänzend zu unserem Leitthema die Ausstellung „In Farbe! Palästina fotografiert von den Fotografen der American Colony 1898-1931“ an. Auch an die spanischen Juden und ihre Geschichte wird erinnert. Im Instituto Cervantes beschließt der Film „Dies sind die Namen – Die vergessenen Juden von Mallorca“ die 23. Jüdischen Kulturtage München. Die Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur freut sich, auch in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Programm einem großen Kreis von Interessierten präsentieren zu können.

Ilse Ruth Snopkowski
Vorsitzende der Gesellschaft
zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V.

14.11. 20.00 Uhr
Carl-Orff-Saal, Gasteig
She’Koyokh Klezmer Ensemble
Eröffnungskonzert
15.11. 12.00 Uhr
Vortragssaal Bibliothek, Gasteig
„Etz O Palestine – Die wahre Geschichte Palästinas“
Dokumentarfilm von Nathan Axelrod, Yoel Zilberg, Uri Zohar
Israel 1962, 66 Min., OmdtU
15.11. 18.00 Uhr
Black Box, Gasteig
Tel Aviv – Ausnahmestadt oder Inbegriff Israels?
Vortrag: Gisela Dachs, Tel Aviv
15.11. 20.00 Uhr
Black Box, Gasteig
„Jerusalem Right Tel Aviv Left“
Dokumentarfilm von Alon Sharvit
Israel 2006, 89 Min. OmenglU
16.11. 19.30 Uhr
Black Box, Gasteig
Von Dessau nach Tel Aviv – Bauhausarchitektur in Israel
Vortrag: Esther Graf, Mannheim
Im Anschluss: Dokumentarfilm „Tel Aviv – Weißer Traum am Mittelmeer“
von Gerd Helbig, ZDF, 2009, 30 Min.
17.11. 18.30 Uhr
Black Box, Gasteig
Deutsche Spuren in einer israelischen Metropole
Vortrag: Gil Yaron, Tel Aviv
Im Anschluss: Dokumentarfilm „Die hebräische Stadt – 100 Jahre Tel Aviv“ von Richard C. Schneider, Bayerischer Rundfunk, 2009, 89 Min.
18.11. 18.00 Uhr
Kleiner Konzertsaal,
Gasteig
Eine Riviera für die Juden der ganzen Welt. Tel Aviv in den Hoffnungen deutscher-jüdischer Einwanderer
Vortrag: Joachim Schlör, Southampton
18.11. 20.00 Uhr
Kleiner Konzertsaal,
Gasteig
Deutsche Spuren in Israel
Podiumsdiskussion: Itta Shedletzky, Joachim Schlör, Gil Yaron
Moderation: Michael Brenner
19.11. 20.00 Uhr
Black Box, Gasteig
Bente Kahan – Breslau, Wallstraße 13
Multimedia-Performance
21.11. 20.00 Uhr
Carl-Orff-Saal, Gasteig
HaBanot Nechama – Die Shootingstars Israels
Konzert
22.11. 12.00 Uhr
Vortragssaal Bibliothek, Gasteig
„The ILanD Project – Israel meets Germany“
Musikfilm von Claudia Frenzel, Katrin Werlich, Uwe Stamnitz, Martin Müncheberg
Deutschland 2008, 66 Min.
22.11. 20.00 Uhr
Black Box, Gasteig
25 Jahre Aufwind
Konzert mit jiddischen Liedern und Klezmer
23.11. 19.00 Uhr
Jüdisches Museum
„Der Klang der Worte – Deutsche Sprache in Jerusalem“
Dokumentarfilm von Gerhard Schick
Deutschland 2008, 75 Min.
Anmeldung Tel.: 089 / 23 34 19 51
25.11. 19.30 Uhr
Instituto Cervantes
„Dies sind die Namen“
Dokumentarfilm von Paula Zimerman Targownik und Daniel Targownik
Im Anschluss: Diskussion mit den Regisseuren und Rabbiner Shaul Friberg
Anmeldung Tel.: 089 / 29 07 18 13
Rahmenprogramm
04.11. 19.30 Uhr
Carl-Orff-Saal, Gasteig
„NOUS SAUTERONS JUSQU´A LA LUNE“-„WIR WERDEN BIS ZUM MOND SPRINGEN“
Musikalisch-szenische Collage über Bella und Marc Chagall
(Veranstalter Hans-Christian Hauser mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München)
17.11. 19.00 Uhr
Kleiner Konzertsaal,
Gasteig
Lesung mit Steven Bloom: Stellt mir eine Frage
Moderation: Ellen Presser, Deutsche Lesung: Stefan Merki
(Veranstalter Münchner Bücherschau in Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V., dem Wallstein Verlag, dem Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde)
24.11. 19.30 Uhr
Völkerkundemuseum
Andrea Pancur
Konzert – „Federmentsh” (CD-Präsentation)
(Veranstalter Andrea Pancur mit Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur e.V.)
Springe zur Werkzeugleiste